Personal

Mitarbeiter*innen

Schule und Hort besitzen ihre eigene Leitung: eine Schulleiterin mit stellvertretender Schulleiterin und eine Hortleiterin mit stellvertretendem Hortleiter. 

Die Schulleiterin hat zudem die Gesamtleitung inne. Zu jedem der acht Lerngruppen-Teams gehören mindestens ein/e Lehrer*in und je zwei sozialpädagogische Fachkräfte. Zum Kollegium gehören außerdem zwei Lehrkräfte mit einem Sonderpädagogikstudium, sowie eine Fachlehrerin für Sport. An zwei Tagen in der Woche ist eine Schulpsychologin im Haus. Weitere Mitarbeitende sind eine Sekretärin, Schulbegleiter*innen, ein Küchenleiter, eine Wirtschafterin, zwei Küchenhilfen sowie ein Hausmeister. Die Gebäudereinigung ist an eine Fremdfirma übertragen.

Das schwierigste Pensum unseres heutigen Lebens ist: mit Unterschieden, mit dem Pluralismus, mit dem raschen Wandel der Dinge zu leben. Die Schule muss ein Ort sein, an dem man lernen kann, Unterschiede und Wandel wahrzunehmen, zu bejahen, zu bewältigen: in ihnen seinen Stand zu fassen.

Hartmut von Hentig

Vielfältiges, altersgemischtes Lernen unter einem Dach –
die Schule ist lebendiger Bildungsort. 
 Es ist uns wichtig die Kinder zu stärken und sie zu unterstützen, Kompetenzen und Selbstvertrauen zu erlangen.
Wir bemühen uns um „Echtheit“, das heißt:
Wir bringen uns mit 
unseren Fertigkeiten in die Arbeit ein und geben den Kindern einen verlässlichen Rahmen, der

ihnen Handlungssicherheit gibt.

Wir begegnen den Kindern mit Offenheit, Liebe und Vertrauen und nehmen uns Zeit für sie. In unserer Arbeit und im Umgang miteinander sind wir Vorbilder für die
Kinder. Lehrer*innen und Erzieher*innen kooperieren in Schule und Hort. In unsere Pädagogik integrieren wir bewährte reformpädagogische Ansätze und bleiben offen für neue Entwicklungen.

EchriS

Um die eigenen Qualitäten sichtbar und messbar zu machen und mit einem geeigneten und anerkannten Qualitätsentwicklungskonzept Qualität zu sichern, hat die Johannes-Brenz-Schule sich nach EchriS, dem Evaluationsprogramm christlicher Schulen, zertifiziert.

Fortbildungen

Alle pädagogischen Mitarbeiter*innen haben die Möglichkeit interne und externe Fortbildungen zu besuchen. Für die Lehrkräfte stehen unter anderem staatliche Fortbildungen zur Auswahl, für die sozialpädagogischen Fachkräfte berufsbezogene Fortbildungsangebote. Ein ausreichender Etat dafür ist vorhanden. Mitarbeiter*innen werden für die Fortbildungen freigestellt. Interne Fortbildungen finden im Rahmen von pädagogischen Tagen sowie in den jeweiligen Gremien statt.